Ihre Veranstaltung mit Schalker Fanprojekt:
am 25. März 2022| 25.03.-09.04.2022

"Der andere Fußball - 100 Jahre Arbeiterfußball - 125 Jahre Arbeitersport"

Das Schalker Fanprojekt holt im Rahmen der internationalen Wochen gegen Rassismus mit dem Paderborner Kreis, dem Institut für Stadtgeschichte und Gelsensport e.V. die Wanderausstellung "DER ANDERE FUSSBALL - 100 Jahre Arbeiterfussball – 125 Jahre Arbeitersport" nach Gelsenkirchen. Seit seiner Gründung 1893 gehörte der Arbeiter-Turnund Sportbund (ATSB) zu den größten Sportverbänden Deutschlands. Rund 1,5 Millionen Mitglieder, darunter mehr als 125.000 Fußballer, etablierten vor allem seit den Jahren 1918/19 ein überaus buntes und aktives Sportleben. Mit Machtübernahme der Nationalsozialisten fand diese Tradition ein gewaltsames Ende. Nach Gründung der Bundesrepublik schlossen sich die vorwiegend sozialdemokratisch orientierten Arbeitersportler den millieuübergreifenden Sportverbänden wie dem DFB an. Die 100-jährigen Traditionen und Geschichten der Arbeiterfußballer sind seitdem vielfach in Vergessenheit geraten. Mit der Ausstellung wird erstmals der Versuch unternommen, diesem wichtigen Teil der deutschen Fußballgeschichte wieder Gestalt und Gesicht zu geben. Auch dem Gelsenkirchener Arbeitersport werden extra für diese Ausstellung Aufsteller gewidmet sein.

Eröffnet wird die Ausstellung im Sportcentrum am Schürenkamp am 25.03. um 19 Uhr durch Grußworte des Geschäftsführers von Gelsensport, Marc Kopatz, bevor Dr. Eike Stiller vom Paderborner Kreis zum Thema referieren wird.

Am 07.04. um 18 Uhr wird im Wissenschaftspark Dr.Daniel Schmidt vom Institut für Stadtgeschichte die Rolle des FC Schalke 04 im Nationalsozialismus beleuchten.

Die Ausstellung kann am Montag den 28.03. und am Mittwoch den 30.03. von 12-20 Uhr im Foyer des Sportcentrums am Schürenkamp besichtigt werden.

Vom 31.03. bis zum 09.04. wird die Ausstellung im Wissenschaftspark täglich von 10-18 Uhr zu sehen sein.

Der Eintritt ist frei.

Um Anmeldung für die Begleitveranstaltungen und für große Gruppen wird unter veranstaltung@schalker-fanprojekt.de gebeten.